Info-Seite:

Wer wir sind...

EIRENE ist ein ökumenischer, internationaler Friedens- und Entwicklungsdienst. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in Lateinamerika, Afrika, den USA und Europa engagieren sich EIRENE-Freiwillige und Fachkräfte weltweit für eine Kultur der Gewaltfreiheit, für soziale Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung.Jedes Jahr entsenden wir Freiwillige und Fachkräfte in verschiedene Länder. Seit der Gründung 1957 haben über 3000 Personen einen Friedensdienst mit EIRENE geleistet. EIRENE ist in Deutschland als gemeinnütziger Verein, als Träger des Entwicklungsdienstes, des „weltwärts“-Förderprogramms sowie des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes IJFD anerkannt.

EIRENE unterstützt nachhaltige Entwicklungsprojekte und Programme der zivilen Konfliktbearbeitung in Afrika und Lateinamerika mit Personal und begleitender finanzieller Unterstützung. Menschenrechtsinitiativen, Selbsthilfegruppen und ländliche Entwicklungsprojekte stehen im Zentrum unserer Arbeit.

EIRENE ist das griechische Wort für Frieden, das im Neuen Testament verwendet wird. Es bezeichnet einen umfassenden Frieden, der soziale Gerechtigkeit, gewaltfreie Bearbeitung von Konflikten und nachhaltige Entwicklung beinhaltet. Wir laden Menschen aller Weltanschauungen ein, die unsere Ziele teilen, unsere Arbeit zu unterstützen.

Friedensdienst, Empowerment und Engagement

EIRENE ist hauptsächlich in vier Arbeitsbereichen tätig:

  • Freiwilligendienst weltweit: Rund 90 junge und ältere Menschen unterstützten EIRENE jährlich, um sich in lokalen Partnerorganisationen für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Umwelt zu engagieren.

  • Gewaltfreie Konfliktbearbeitung weltweit: EIRENE-Fachkräfte des Zivilen Friedensdienstes (ZFD) engagieren sich bei Partnerorganisationen in Afrika und Lateinamerika um friedensfördernde Strukturen aufzubauen und dadurch zu einer langfristigen Friedenssicherung beizutragen.

  • Teilhabe und Empowerment: Fachkräfte von EIRENE unterstützen lokale Partnerorganisationen in Afrika und Lateinamerika, um nachhaltige, angepasste Entwicklung zu fördern.

  • Inlandsarbeit und Förderung des ehrenamtlichen Engagements

Veränderung fängt bei uns selbst an:

„Sei die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.“ Dieser Satz Mahatma Gandhis fasst zusammen, was für EIRENE eine Kernüberzeugung ist: Wenn wir die Welt verändern möchten, müssen wir bei uns selbst anfangen und immer wieder zu uns selbst zurückkehren.

Deshalb richten wir nicht nur die Arbeit mit unseren Partnern an unseren Werten und Grundsätzen aus, sondern bemühen uns auch, sie in unserem täglichen Miteinander im Verein und in der Geschäftsstelle zu leben und umzusetzen:

  • Alle Mitarbeitenden der Geschäftsstelle beziehen ein am deutschen Durchschnittseinkommen orientiertes Einheitsgrundgehalt unabhängig von ihrer Position.
  • In der Entscheidungsfindung orientieren wir uns am Konsensprinzip.
  • Der Strom für die Geschäftstelle kommt aus erneuerbaren Energien, wir benutzen nachhaltig erzeugtes Büromaterial und für das tägliche Mittagessen sorgt eine gemeinschaftliche Kochgruppe unter Verwendung von Erzeugnissen aus ökologischer Landwirtschaft und fairem Handel.