Meldung:

Honorarauftrag: Evaluierung der Friedenswirkungen der Freiwilligendienste von EIRENE

EIRENE befindet sich auf dem Weg hin zu einer rassismuskritischen Organisation und möchte ihr Freiwilligenprogramm aus einer Vielfalt von Perspektiven weiterentwickeln. Dafür soll von Februar bis Juni 2018 eine Evaluierung der Friedenswirkungen der Freiwilligendienste stattfinden.

 

Die konkreten Aufgaben für den Honorarauftrag umfassen:

  • Erhebung von friedensrelevanten Begründungszusammenhängen in den verschiedenen Regionen / Ländern

  • Überprüfung von Friedenswirkungen durch Interviews von Partnerorganisationen, ehemaligen Freiwilligen und Vereinsmitgliedern

  • Entwicklung von Empfehlungen für Arbeitsbereiche und Partner Länder

 

Die Voraussetzungen hierfür sind:

  • Nachgewiesene Kenntnisse in Wirkungsanalyse, Erfahrungen in Evaluierungsprozessen

  • Arbeitserfahrung im Kontext internationaler Freiwilligendienste

  • Fähigkeiten zu rassismuskritischer Reflexion von internationaler Zusammenarbeit

  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse unverzichtbar, Spanisch- und Französischkenntnisse wünschenswert.

 

Die Rahmenbedingungen sind:

  • Die Basis der Zusammenarbeit ist ein Honorarvertrag.

  • Für die Evaluierung ist eine enge Zusammenarbeit mit den zuständigen Mitarbeitenden in der EIRENE Geschäftsstelle in Neuwied erforderlich.

  • Die Präsentation des Zwischenberichts findet am 19. Mai 2018 beim EIRENE-Pfingsttreffen statt.

 

Menschen aller Religionen und Weltanschauungen sind bei EIRENE willkommen. EIRENE lädt insbesondere Personen zur Bewerbung ein, die Rassismus oder andere Formen von Diskriminierung erlebt und hieraus diskriminierungskritische Perspektiven entwickelt haben.

 

Interessent_innen senden ihr Angebot mit einer Skizze zum Vorgehen und den Kosten sowie Lebenslauf und Motivationsschreiben bis zum 4. Februar 2018 mit dem Kennwort „Evaluierung Freiwilligendienst“ an: EIRENE Internationaler Christlicher Friedensdienst, z.Hd. Linda Heiss, heiss@eirene.org, Postfach 1322, D-56503 Neuwied.

 

Für weitere inhaltliche Fragen wenden Sie sich bitte an:

Thomas Schmidt

Telefon: 02631-8379-19

Email: schmidt@eirene.org