Meldung:

Prozessbegleiter_in für Fachaustausch und Friedenspolitische Tagung

Seit 1957 unterstützt EIRENE Internationaler Christlicher Friedensdienst e.V. Partnerorganisa­tionen, die sich für gewaltfreie Konflikttransformation sowie für sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Veränderungen einsetzen. EIRENE ermöglicht Freiwilligen und Fachkräften Friedens­dienste in aktuell 19 Ländern. Auf dem Weg hin zu einer rassismuskritischen Organisation baut EIRENE auf kompetente Mitglieder und Mitarbeitende, die aus einer Vielfalt von Perspektiven rassismuskritische Visionen entwickeln, persönliche, inhaltliche wie strukturelle Veränderungen mitgestalten und Rassismus gewaltfrei überwinden.

Wir suchen für die Vorbereitung und Durchführung eines Fachaustauschs zum Thema Friedenspädagogik mit Partnerverteter_innen und Fachkräften der EIRENE-Programme für Frieden und Entwicklung sowie der daran anschließenden internationalen friedens-politischen Tagung „Building peace together, Bedingungen und Herausforderungen für eine transformative Friedenspädagogik“ vom 03.-08. Oktober 2017 in Altenkirchen

Eine_n Prozessbegleiter_in

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Erstellung der inhaltlichen und methodischen Konzepte für die Vorbereitung und Durchführung beider Veranstaltungen gemeinsam mit der Tagungsleitung
  • Inhaltliche Zielführung, Prozessgestaltung sowie Moderation beider Veranstaltungen
  • Mitwirkung bei der Redaktion einer Good Practice-Broschüre und Ergebnissicherung

 

Ihre Voraussetzungen sind:

  • Nachweisbare erfolgreiche Konzeption und partizipative Moderation von mehrtägigen Fachtagungen, -konferenzen oder -Workshops von 20 bis 100 Teilnehmer_innen
  • Rassismuskritische Haltung, gute Kenntnisse der Konzepte gerechter Frieden sowie postkolonialer Perspektiven auf Entwicklungszusammenarbeit
  • Nachweisbare, fundierte Expertise in Friedenspädagogik, Praxis der zivilen Konfliktbearbeitung in gesellschaftspolitischen Konflikten im globalen Süden und im globalen Norden
  • Neben Deutsch (fließend), gute bis sehr gute Kenntnisse (mündlich und schriftlich) in mindestens zwei der folgenden drei Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch

 

 

Die Rahmenbedingungen sind:

  • Die Basis der Zusammenarbeit ist ein Honorarvertrag
  • Für die Konzepterstellung und Umsetzung ist eine enge Zusammenarbeit mit der Tagungsleitung in der EIRENE-Geschäftsstelle in Neuwied erforderlich

EIRENE lädt insbesondere Personen zur Bewerbung ein, die selbst Rassismus erfahren und daraus rassismuskritische Perspektiven entwickelt haben. Menschen aller Religionen sowie Religionslose sind bei EIRENE willkommen.

Interessent_innen senden ihr Angebot mit einer Skizze zum Vorgehen und den Kosten sowie Lebenslauf und Motivationsschreiben bis zum 13.08.2017 mit dem Kennwort „Fachaustausch und Friedenstagung“ an:

EIRENE Internationaler Christlicher Friedensdienst, z.Hd. Diana Bünnagel, Postfach 1322, D-56503 Neuwied, buennagel@eirene.org

Für weitere inhaltliche Fragen wenden Sie sich bitte an:

Andreas Wagner

Telefon: 02631-8379-78

Email: wagner@eirene.org