Arbeiten bei EIRENE

Christoph van Edig aus der EIRENE-Geschäftsstelle zusammen mit Hadiza Abdou aus dem EIRENE-Koordinationsbüro in Niamey, Niger.

Bei EIRENE sind Menschen aller Religionen und Weltanschauungen willkommen. EIRENE lädt insbesondere Personen zur Bewerbung ein, die Rassismus oder andere Formen von Diskriminierung erlebt und hieraus diskriminierungskritische Perspektiven entwickelt haben.

EIRENE möchte diejenigen Kompetenzen erweitern, die momentan nicht genügend vorhanden sind, um rassismuskritische Visionen zu entwickeln, rassismuskritische Programme umzusetzen und Rassismus zu bekämpfen. Der Fokus auf Rassismuskritik bedeutet keine Abwertung anderer Diskriminierungsformen, sondern ist als erster Schritt zu einer diskriminierungssensiblen Organisation zu verstehen.

Für Mitarbeitende, die Rassismuserfahrungen gemacht haben, ermöglichen wir geschützte Räume zum Austausch und Empowerment.

EIRENE versteht sich als eine lernende Organisation, schafft Reflexionsräume und bietet ihren Mitarbeitenden kontinuierlich die Möglichkeit zu Fort- und Weiterbildungen an.

Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung