Volunteers in Germany

Freiwillige aus Nicaragua, Bosnien-Herzegowina und Uganda in Deutschland

Every year about 15 people from Bosnia-Herzegovina, Uganda, and Nicaragua get the chance through our International Peace Service in Germany to participate in a 13-month voluntary service programme with our partner organisations in Germany.

Since 2015 voluntary service with EIRENE has no longer been a one-way street: We want to give young people from other countries besides Germany the opportunity to broaden their horizons, transcend boundaries, develop new perspectives, and learn new skills; And the host organisations benefit from the involvement of international volunteers. In the course of their voluntary work and during the time which the volunteers spend living in Germany, intercultural relationships develop and intercultural dialogue takes place. This fosters reflection on life in Germany and social action to create a more just and peaceful society.

When the volunteers arrive in April or May an exciting year begins - for the people whom the volunteers work with in their placements and for the families who host them, because the young people come with a wealth of experience. They have already learned a trade and may also have practised it in their home countries. And they have been actively involved in our partner organisations. For the volunteers themselves, the year in Germany is a great opportunity for professional and personal development. The mutual learning experiences are unique and sharpen perceptions of global power structures and relationships.

Volunteers are selected in their home countries.

Heute ist es umso wichtiger, dass die ökumenische Friedensorganisation EIRENE das verkörpert, wofür die Friedensgöttin EIRENE 400 vor Christus stand: für einen Frieden als Basis von Wohlstand für alle; als Grundlage einer gerechten Gesellschaft; als Gegenmodell zu einer hochmilitarisierten Welt.
Wolfgang Kessler, 20 Jahre Chefredakteur von Publik-Forum, heute freier Publizist
Weltwärts mit EIRENE in Marokko – für unsere Tochter Thekla ein Jahr mit vielen Herausforderungen, vor allem aber mit Gewinn für ihre spätere berufliche Orientierung. In dem Projekt mit Geflüchteten wussten wir sie jederzeit gut aufgehoben und von den EIRENE-Fachkräften intensiv begleitet.
Tobias Schwab, Journalist
EIRENE gibt jungen Menschen Gelegenheit - ich wähle Worte von Papst Franziskus - , "Beschützer und nicht Räuber der Welt zu werden, Schönheit zu säen..., zu erkennen, dass wir zutiefst mit allen Geschöpfen verbunden sind auf dem Weg in Gottes unendliches Licht".
Johannes Meier, Professor für Katholische Theologie
Nachdem unsere Tochter als EIRENE-Freiwillige in Uganda war, war es wunderschön im Jahr darauf eine junge Frau aus Uganda in unsere Familie aufzunehmen. Das war sehr bereichernd für unsere Familie. Denn gegenseitiges Verständnis braucht Begegnungen!
Christiane Bals, Lehrerin
Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und Sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung