Andreas Riemann

unterstützt und berät als Friedensfachkraft das indigene Jugend- und Kulturzentrum CCC Chasqui in EL Alto, Bolivien. Er entwirft zusammen mit Kolleg_innen der Partnerorganisation alternative Bildungsangebote.

Berend Becker

vernetzt Organisationen und Initiativen für selbstbestimmte Entwicklung und Menschenrechte in Nicaragua. Er unterstützt die strategische Planung von Programmen mehrerer Partnerorganisationen. Er initiiert und begleitet Capacity Building und Empowerment-Prozesse.

Claus Schrowange

arbeitet beim Maison de la Presse in Bujumbura / Burundi. Er unterstützt Schulungen in konfliktsensibler Berichterstattung, berät das Pressehaus zu Radiodebatten und macht Friedensprojekte der Region medial bekannt.

Emilie Courtabessie

unterstützt als Friedensfachkraft das EIRENE-ZFD-Programm im Sahel. Ihr Schwerpunkt ist der Bereich "Konflikte um Extraktive Ressourcen".

Emmanuel Noglo

wirkt als Friedensfachkraft im EIRENE-ZFD-Programm im Sahel (Niger, Burkina Faso und Mali). Er berät die Partnerorganisationen und den ZFD-Prgrammleiter bei Planung, Monitoring und Evaluierung.

Eva Pevec

unterstützt und berät als Friedensfachkraft die Organisation CEBIAE in El Alto, Bolivien. CEBIAE arbeitet daran, den verfassungsgemäßen Auftrag der Erziehung zum Frieden umzusetzen.

Francois Tendeng

unterstützt und berät als Friedensfachkraft die Organisation ORFED in Bamako, Mali. ORFED setzt sich ein für gewaltfreie Konflikttransformation auch im Norden des Landes und für Friedenserziehung.

Jamila Antony Kurumthottathil

unterstützt und berät die Organisation Fondation Orient Occcident (FOO) in Rabat, Marokko. FOO setzt sich ein für die Integration von Geflüchteten und marginalisierten Einheimischen durch kulturelle und Bildungsangebote.

Jeroen Roovers

vernetzt Organisationen und Initiativen für selbstbestimmte Entwicklung, Ernährungssicherheit und Extremismusprävention in der Sahelregion. Er unterstützt die programmübergreifende strategische Planung, initiiert und begleitet Capacity Building und Empowerment-Prozesse.

Kirsten Steinhoff

vernetzt Organisationen für den Aufbau einer Friedenskultur in El Alto, Bolivien, die im andinen Konzept des "vivir bien" wurzelt. Sie unterstützt die programmübergreifende strategische Planung mehrerer Partnerorganisationen, initiiert und begleitet Capacity Building und Dialog-Prozesse.

Otmar Meyer

berät mehrere Partnerorganisationen im Management von landwirtschaftlichen Kleinunternehmen im Nordwesten Nicaraguas. Er begleitet Frauengruppen und Kooperativen von ertragreicherer Produktion hin zu gewinnorientiertem selbstbestimmten Wirtschaften.

Ramon Ginestet Menke

unterstützt und berät als Friedensfachkraft die Partnerorganisation FOCAPACI in El Alto, Bolivien. FOCAPACI gestaltet partizipative Dialogprozesse mit gesellschaftlichen Gruppen, um die Gewalt zwischen ihnen zu überwinden und gerechte Verhältnisse zu schaffen.

Soumana Kailou

unterstützt und berät als Friedensfachkraft die Partnerorganisation CHIRO in Gitega, Burundi. CHIRO bewegt junge Menschen dazu, sich für die Gemeinschaft einzusetzen und Konflikte gewaltfrei zu bearbeiten.

Tahirou Issaka Sy

vernetzt Organisationen und Initiativen für Entwicklung und Frieden in der Region der Großen Seen (DR Kongo, Burundi, Ruanda und Uganda). Er unterstützt die strategische Planung von Programmen mehrerer Partner. Er berät religiöse Führer_innen der Region bei ihrer Friedensinitiative für Burundi.

Tao Vairoukoye

unterstützt die Partnerorganisation ADROC in Niger bei der Förderung von selbstbestimmtem Wirtschaften im ländlichen Raum. Er berät die Partnerorganisation, wie diese Selbsthilfe-Strukturen nachhaltig aufbauen kann und dabei ihre eigene Rolle im Rahmen einer Organisationsentwicklung verändert.

Tobias Pabel

unterstützt und berät als Friedensfachkraft die Organisation OMAK in El Alto, Bolivien. OMAK stärkt die Würde und die Rechte indigener Frauen aus dem Hochland und vermittelt ihnen Kompetenzen in gewaltfreier Konfliktbearbeitung.

Vanessa Hugo-Tumwesigye

unterstützt und berät die Partnerorganisation ACFODE in Kampala, Uganda. ACFODE ist eine Frauenrechtsorganisation, die sich mit Überlebenden-Beratung, Gemeinwesenarbeit und politischen Initiativen gegen sexualisierte Gewalt und für die gleichen Rechte von Frauen einsetzt.
Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und Sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung