Freiwillige in Deutschland

Freiwillige aus Nicaragua, Bosnien-Herzegowina und Uganda in Deutschland

Der Internationale Friedensdienst in Deutschland ermöglicht jedes Jahr circa 15 Menschen aus Bosnien-Herzegowina, Uganda und Nicaragua die Teilnahme an einem 13-monatigen Bundesfreiwilligendienst bei unseren Partnerorganisationen in Deutschland.

Seit 2015 ist der Freiwilligendienst bei EIRENE keine Einbahnstraße mehr: Wir möchten jungen Menschen aus anderen Ländern ebenfalls die Möglichkeit eröffnen, ihre Horizonte zu erweitern, Grenzen zu überschreiten und neue Perspektiven und Fähigkeiten zu erlernen. Die Einsatzstellen profitieren vom Engagement der internationalen Freiwilligen. Im Zuge ihrer Arbeit in den Einsatzstellen und ihres Lebens in Deutschland entstehen interkulturelle Beziehungen und Dialoge. Diese helfen das Leben in Deutschland zu reflektieren und im Sinne von Frieden und Gerechtigkeit zu ändern.

Mit der Ankunft der Freiwilligen im April/Mai beginnt ein spannendes Jahr: für die Menschen in den Einsatzstellen, mit denen die Freiwilligen zusammen arbeiten und für die Gastfamilien. Denn die jungen Leute bringen einen reichen Erfahrungsschatz mit. Sie haben in ihren Heimatländern bereits einen Beruf erlernt oder ausgeübt und sich bei unseren Partnerorganisationen engagiert. Für die Freiwilligen selbst bietet das Jahr in Deutschland eine große Chance sich beruflich und persönlich weiter zu entwickeln. Diese gegenseitigen Lernerfahrungen sind einmalig und schärfen den Blick auf globale Machtstrukturen und Zusammenhänge.

Die Auswahl der Freiwilligen erfolgt in den Ländern.

Freiwillige in Deutschland unterstützen

Unterstützen Sie die internationalen Freiwilligen in Deutschland mit einer solidarischen Spende.

Gastfamilie werden

Wenn Sie Freiwillige in Deutschland unterstützen möchten, finden Sie hier die Informationen um Gastfamilie zu werden.

Einsatzstellen

Freiwilligendienste in Deutschland werden in verschiedenen Einrichtungen im sozialen Bereich angeboten.
Nachdem unsere Tochter als EIRENE-Freiwillige in Uganda war, war es wunderschön im Jahr darauf eine junge Frau aus Uganda in unsere Familie aufzunehmen. Das war sehr bereichernd für unsere Familie. Denn gegenseitiges Verständnis braucht Begegnungen!
Christiane Bals, Lehrerin
Weltwärts mit EIRENE in Marokko – für unsere Tochter Thekla ein Jahr mit vielen Herausforderungen, vor allem aber mit Gewinn für ihre spätere berufliche Orientierung. In dem Projekt mit Geflüchteten wussten wir sie jederzeit gut aufgehoben und von den EIRENE-Fachkräften intensiv begleitet.
Tobias Schwab, Journalist
EIRENE gibt jungen Menschen Gelegenheit - ich wähle Worte von Papst Franziskus - , "Beschützer und nicht Räuber der Welt zu werden, Schönheit zu säen..., zu erkennen, dass wir zutiefst mit allen Geschöpfen verbunden sind auf dem Weg in Gottes unendliches Licht".
Johannes Meier, Professor für Katholische Theologie
Heute ist es umso wichtiger, dass die ökumenische Friedensorganisation EIRENE das verkörpert, wofür die Friedensgöttin EIRENE 400 vor Christus stand: für einen Frieden als Basis von Wohlstand für alle; als Grundlage einer gerechten Gesellschaft; als Gegenmodell zu einer hochmilitarisierten Welt.
Wolfgang Kessler, 20 Jahre Chefredakteur von Publik-Forum, heute freier Publizist
Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und Sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung