Deutschland

Aktionstag gegen die in Büchel/Rheinland-Pflaz gelagerten Atomsprengköpfe im August 2017

30 Jahre nach der gewaltfreien Wiedervereinigung ist die Spaltung der Gesellschaft in Deutschland sichtbar. Rassismus ist politikfähig. Trotz Energiewende wird Braunkohle gefördert und Atomkraft produziert. Rüstung wird in Krisenländer exportiert. Welchen Widerstand, welche Alternativen braucht es?

Wer sich für Frieden und Gerechtigkeit in der Welt einsetzt, darf in Deutschland nicht schweigen, denn die wesentlichen Wurzeln für die Verbreitung von Waffen, wirtschaftliche Ungerechtigkeit und naturzerstörende Umweltbelastung liegen in den Industrieländern. Deswegen fördern wir friedenspolitisches und rassismuskritisches Engagement hier in Deutschland. Wir sind in internationalen Allianzen vernetzt und beteiligen uns an verschiedenen politischen Kampagnen.

Ehrenamtliches Engagement ist ein nicht ersetzbarer Teil der Arbeit von EIRENE in Deutschland. Ob Gastfreundschaft für internationale Gäste oder gewaltfreie Aktionen gegen Nazischmierereien, der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt.

Internationale Freiwilligen unterstützen Partnerorganisationen in Deutschland in ihrem sozialen und friedenspolitischen Engagement. Ihr Blick von außen hilft EIRENE als Organisation  zu lernen und jeglicher Form von Rassismus und Diskriminierung entgegenzustehen.

Kontakt für Ehrenamtliches Engagement: Thomas Schmidt, schmidt [at] eirene [dot] org

Projekte

Starke Nachbar_innen

Starke Nachbar_innen aktivieren die Potentiale von Geflüchteten und fördern den Zusammenhalt in Neuwied und Umgebung durch Begegnung und Austausch.

Menschen

Adalid Cauna Condori

Hallo! Ich heiße Adalid Cauna Condori und bin internationaler Freiwilliger aus Bolivien. Ich arbeite bei der Stiftung Bethesda-St. Martin in Koblenz.

Elizabeth Licoña Uruchi

Hallo! Ich heiße Elizabeth Licoña Uruchi und bin internationale Freiwillige aus Bolivien. Ich arbeite in der Frauenbegegnungsstätte UTAMARA e.V. in Kasbach-Ohlenberg.

Johana Pizarro Tapia

Hallo! Ich heiße Johana Pizarro Tapia und bin internationale Freiwillige aus Bolivien. Ich arbeite in den St. Josefs-Werkstätten in Plaidt.

Maycol Torrez Cruz

Hallo! Ich heiße Maycol Torrez Cruz und bin internationaler Freiwilliger aus Bolivien. Ich arbeite bei den Pfadfindern Brexbachtal in Bendorf/Sayn.

Nermin Karić

Hallo! Ich heiße Nermin Karić und bin internationaler Freiwilliger aus Bosnien. Ich arbeite in der Kita „Rheintalwiese“ in Neuwied.

Maykeling Claribel Vargas Zamora

Hallo! Ich heiße Maykeling Claribel Vargas Zamora und bin internationale Freiwillige aus Nicaragua. Ich arbeite im Informationsbüro Nicaragua in Wuppertal.

Egdy Enrique Hernandez Rios

Hallo! Ich heiße Egdy Enrique Hernandez Rios und bin internationaler Freiwilliger aus Nicaragua. Ich arbeite in der EIRENE Geschäftsstelle in Neuwied.

Hellen Nakirya

Hallo! Ich heiße Hellen Nakirya und bin internationale Freiwillige aus Uganda. Ich arbeite beim Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Neuwied e.V in Neuwied.

Ronah Mary Nakirijja

Hallo! Ich heiße Ronah Mary Nakirijja und bin internationale Freiwillige aus Uganda. Ich arbeite bei der Arche Volksdorf in Hamburg.

George William Ndibarema

Hallo! Ich heiße George William Ndibarema und bin internationaler Freiwilliger aus Uganda. Ich arbeite in der Ev. Jugendhilfe Godesheim in Bonn.

Tonny Bamuteeze

Hallo! Ich heiße Tonny Bamuteeze und bin internationaler Freiwilliger aus Uganda. Ich arbeite in der Altersgemischten Kindertagesstätte "Die kleinen Strolche" in Bonn.
EIRENE gibt jungen Menschen Gelegenheit - ich wähle Worte von Papst Franziskus - , "Beschützer und nicht Räuber der Welt zu werden, Schönheit zu säen..., zu erkennen, dass wir zutiefst mit allen Geschöpfen verbunden sind auf dem Weg in Gottes unendliches Licht".
Johannes Meier, Professor für Katholische Theologie
Weltwärts mit EIRENE in Marokko – für unsere Tochter Thekla ein Jahr mit vielen Herausforderungen, vor allem aber mit Gewinn für ihre spätere berufliche Orientierung. In dem Projekt mit Geflüchteten wussten wir sie jederzeit gut aufgehoben und von den EIRENE-Fachkräften intensiv begleitet.
Tobias Schwab, Journalist
Nachdem unsere Tochter als EIRENE-Freiwillige in Uganda war, war es wunderschön im Jahr darauf eine junge Frau aus Uganda in unsere Familie aufzunehmen. Das war sehr bereichernd für unsere Familie. Denn gegenseitiges Verständnis braucht Begegnungen!
Christiane Bals, Lehrerin
Heute ist es umso wichtiger, dass die ökumenische Friedensorganisation EIRENE das verkörpert, wofür die Friedensgöttin EIRENE 400 vor Christus stand: für einen Frieden als Basis von Wohlstand für alle; als Grundlage einer gerechten Gesellschaft; als Gegenmodell zu einer hochmilitarisierten Welt.
Wolfgang Kessler, 20 Jahre Chefredakteur von Publik-Forum, heute freier Publizist
Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und Sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung