Nicaragua

Friedensdienst für Menschenrechte und selbstbestimmtes Wirtschaften

Seit über 30 Jahren arbeitet EIRENE mit Organisationen in Nicaragua zusammen. Gemeinsam setzen wir uns für Menschenrechte, Rechte von Frauen und für ein gutes Leben für alle ein. Unsere Partnerorganisationen berichten uns, dass es in den ländlichen Gebieten häufig an Bildungs- und Einkommensmöglichkeiten, Gesundheitsversorgung und Infrastruktur mangelt. Die gemeinsame Arbeit verbessert hier die Situation.

Die Arbeit von zivilgesellschaftlichen Organisationen und Menschenrechtsverteidiger_innen wird zunehmend schwieriger und ihr Handlungsspielraum eingeschränkt. EIRENE arbeitet als überparteiliche Akteurin mit Organisationen zusammen, um Dialogräume aufrechtzuerhalten und die gewaltfreie Bearbeitung von Konflikten zu ermöglichen. So leisten wir einen Beitrag auf dem Weg zu einem friedlichen Zusammenleben und einer Friedenskultur.

Freiwillige aus Deutschland arbeiten bei nicaraguanischen Partnerorganisationen in sozialen und ökologischen Projekten. Sie fördern Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigungen. Ebenso leisten Freiwillige aus Nicaragua solche Dienste bei Partnerorganisationen in Deutschland. Internationale Fachkräfte unterstützten unsere Partnerorganisationen dabei, Projekte zu realisieren, die Armut reduzieren und Menschenrechte stärken.

Ansprechperson Friedenskooperationen: Jürgen Kraus, kraus [at] eirene [dot] org

Ansprechperson Freiwilligenprogramm: Mirko Steffen, steffen [at] eirene [dot] org

Projekte

Land und Rechte für Frauen in Nicaragua

Im ländlichen Nordwesten Nicaraguas fehlt es insbesondere Frauen an schulischer Bildung, Mitspracherechten, sozialer Grundversorgung und Landbesitz. Über landwirtschaftliche Frauenkooperativen stärkt die EIRENE-Partnerorganisation Fundación Entre Mujeres (FEM) die Stellung der Frauen.

Menschenrechte in Nicargua verteidigen

Das Menschenrechtszentrum (CENIDH) kämpft seit Anfang der 1990er Jahre gegen Menschenrechtsverletzungen in Nicaragua an. In der aktuellen Krise spielt es eine zentrale Rolle in der Verteidigung von Rechten und in der Dokumentation von Straftaten.

Menschen

EIRENE gibt jungen Menschen Gelegenheit - ich wähle Worte von Papst Franziskus - , "Beschützer und nicht Räuber der Welt zu werden, Schönheit zu säen..., zu erkennen, dass wir zutiefst mit allen Geschöpfen verbunden sind auf dem Weg in Gottes unendliches Licht".
Johannes Meier, Professor für Katholische Theologie
Nachdem unsere Tochter als EIRENE-Freiwillige in Uganda war, war es wunderschön im Jahr darauf eine junge Frau aus Uganda in unsere Familie aufzunehmen. Das war sehr bereichernd für unsere Familie. Denn gegenseitiges Verständnis braucht Begegnungen!
Christiane Bals, Lehrerin
Heute ist es umso wichtiger, dass die ökumenische Friedensorganisation EIRENE das verkörpert, wofür die Friedensgöttin EIRENE 400 vor Christus stand: für einen Frieden als Basis von Wohlstand für alle; als Grundlage einer gerechten Gesellschaft; als Gegenmodell zu einer hochmilitarisierten Welt.
Wolfgang Kessler, 20 Jahre Chefredakteur von Publik-Forum, heute freier Publizist
Weltwärts mit EIRENE in Marokko – für unsere Tochter Thekla ein Jahr mit vielen Herausforderungen, vor allem aber mit Gewinn für ihre spätere berufliche Orientierung. In dem Projekt mit Geflüchteten wussten wir sie jederzeit gut aufgehoben und von den EIRENE-Fachkräften intensiv begleitet.
Tobias Schwab, Journalist
Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und Sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung