Uganda

Uganda liegt in Ostafrika und ist Teil der ostafrikanischen Gemeinschaft. Es ist ein Land von großer sprachlicher, kultureller und religiöser Vielfalt. Während und nach der Unabhängigkeit von der britischen Kolonialmacht war Gewalt Mittel der Innen- und Außenpolitik. Heute ist Uganda formal ein demokratischer Staat mit einem seit 1986 regierenden Präsidenten. Die Pressefreiheit ist stark eingeschränkt. Die Lebensbedinungen vor allem der ländlichen Bevölkerung sind herausfordernd.

Unsere Partrnerorganisation ACFODE und eine EIRENE-Fachkraft verbessern die Situation der ugandischen Frauen. Gendergerechtigkeit wird politisch gestärkt, Gewalt gegen Frauen wird durch Bildungs- und Informationsarbeit vorgebeugt, betroffene Mädchen und Frauen werden betreut. Gemeinsam werden Kampagnen durchgeführt und über Frauenrechte aufgeklärt.

Freiwillige aus Deutschland arbeiten mit benachteiligten Kindern, wie z.B. Kindern mit Beeinträchtigung, HIV-infizierten Kindern und Kindern, die auf der Strasse leben. Freiwillige aus Uganda leisten in Deutschland ihre Friedensdienste. Sie arbeiten mit Menschen mit Beeinträchtigungen und in der multikulturellen Jugendarbeit.

Unsere Projekte für Frauenrechte werden über Spenden finanziert.

Ansprechperson Friedenskooperationen: Jürgen Kraus, kraus [at] eirene [dot] org

Ansprechperson Freiwilligenprogramm: Iris Bildhauer, bildhauer [at] eirene [dot] org

Einsatzstellen für Freiwillige

Video

Ein Jahr Muzungu - EIRENE-Freiwillige in Uganda in verschiedenen Einsatzstellen

Video

Ein kleiner Clip über die Arbeit von Child Restoration Outreach Masaka Uganda mit Straßenkindern.

Video

Unsere Ehemalige Freiwillige Rosanna erzählt eine persönliche Geschichte aus ihrer Zeit in Uganda.

Projekte

"Stoppt Gewalt gegen Mädchen"

Uganda: Sexualisierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen geschieht sehr häufig in ländlichen Gebieten Ugandas. Vielfach wird es als legitimes Recht der Männer angesehen. Die Betroffenen schweigen aus Scham und Angst. Die EIRENE- Partnerorganisation ACFODE kämpft für ein Ende der Gewalt.

Menschen

Raphael Schwenzer

Hallo! Ich heiße Raphael Schwenzer und arbeite als Freiwilligere bei CIDI (Community Integrated Development Initiatives) in Uganda.

Elisabeth Heisters

Hallo! Ich heiße Elisabeth Heisters und arbeite als Freiwillige bei Child Restoration Outreach (CRO), Masaka in Uganda.

Jannes Wagner

Hallo! Ich heiße Jannes Wagner und arbeite als Freiwilliger bei Katalemwa Cheshire Home in Uganda.

Hannah Lehmann

Hallo! Ich heiße Hannah Lehmann und arbeite als Freiwillige bei CRO in Mbale, Uganda.

Wolfgang Minaya

Hallo! Ich heiße Joseph Diaz-Minaya und werde meinen Freiwilligendienst bei Child Restoration Outreach in Masaka, Uganda leisten.

Sophie Habyarimana

Hallo! Ich heiße Sophie Habyarimana und werde meinen Freiwilligendienst bei Child Restoration Outreach in Jinja, Uganda leisten.

Jule Welling

Hallo! Ich heiße Jule Welling und werde meinen Freiwilligendienst bei der Partnerorganisation L'Arche in Uganda leisten.

Luca Rankin

Hallo! Ich heiße Luca Rankin und werde meinen Freiwilligendienst Child Restoration Outreach in Mbale, Uganda leisten.

Luisa Koenen

Hallo! Ich heiße Luisa Koenen werde meinen Freiwilligendienst bei Salem Brotherhood in Mbale, Uganda leisten.

Katharina Batzing

Hallo! Ich heiße Katharina Batzing ich werde meinen Freiwilligendienst bei der St. Francis in Uganda leisten.

Jannis Schambortski

Hallo! Ich heiße Jannis Schambortski und werde meinen Freiwilligendienst bei OURS (Organised Useful Rehabilitation Service) in Uganda leisten.
Nachdem unsere Tochter als EIRENE-Freiwillige in Uganda war, war es wunderschön im Jahr darauf eine junge Frau aus Uganda in unsere Familie aufzunehmen. Das war sehr bereichernd für unsere Familie. Denn gegenseitiges Verständnis braucht Begegnungen!
Christiane Bals, Lehrerin
EIRENE gibt jungen Menschen Gelegenheit - ich wähle Worte von Papst Franziskus - , "Beschützer und nicht Räuber der Welt zu werden, Schönheit zu säen..., zu erkennen, dass wir zutiefst mit allen Geschöpfen verbunden sind auf dem Weg in Gottes unendliches Licht".
Johannes Meier, Professor für Katholische Theologie
Weltwärts mit EIRENE in Marokko – für unsere Tochter Thekla ein Jahr mit vielen Herausforderungen, vor allem aber mit Gewinn für ihre spätere berufliche Orientierung. In dem Projekt mit Geflüchteten wussten wir sie jederzeit gut aufgehoben und von den EIRENE-Fachkräften intensiv begleitet.
Tobias Schwab, Journalist
Heute ist es umso wichtiger, dass die ökumenische Friedensorganisation EIRENE das verkörpert, wofür die Friedensgöttin EIRENE 400 vor Christus stand: für einen Frieden als Basis von Wohlstand für alle; als Grundlage einer gerechten Gesellschaft; als Gegenmodell zu einer hochmilitarisierten Welt.
Wolfgang Kessler, 20 Jahre Chefredakteur von Publik-Forum, heute freier Publizist
Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und Sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung