Berater_in für Menschenrechtsarbeit (m/w/d)

Unsere Partnerorganisation Centro por la Justicia y Derechos Humanos de la Costa Atlántica de Nicaragua (CEJUDHCAN) ist eine nichtstaatliche gemeinnützige Organisation, die sich als humanitär, überparteilich und multi-ethnisch versteht. Ihre Ziele sind Förderung und Schutz von Menschen­rechten der indigenen und afrikanisch-stämmigen Bevölkerungsgruppen der Karibikküste Nicaraguas sowohl auf individueller als auch auf kollektiver Ebene. Zur Stärkung und Unterstützung unserer Partnerorganisation suchen wir so bald wie möglich eine_n:

Berater_in für Menschenrechtsarbeit (m/w/d)

mit Dienstsitz in Bilwi (Puerto Cabezas) / Nicaragua.

Ihre Aufgaben:

  • Sie beraten die Partnerorganisation in den Bereichen: Schutz von Menschenrechts­verteidiger_innen, Gewaltprävention, Gefahrenabwehr und Sicherheitsstrategien in Gebieten bewaffneter Konflikte
  • Sie bauen Kapazitäten in der Partnerorganisation auf zum Zweck der Dokumentation von Menschenrechtsverletzungen
  • Sie unterstützen bei der Entwicklung von Methoden mit auf die Zielgruppe Jugendliche und Kinder
  • Sie tragen zur Verbesserung des PM&E und der Öffentlichkeitsarbeit der Partnerorganisation bei und sorgen dafür, dass die Interventionen nachhaltig und wirkungsvoll sind

 

Ihr Profil:

  • Sie haben ein sozialwissenschaftliches Studium z.B. der Soziologie, Anthropologie, Amerikanistik oder Sozialpädagogik abgeschlossen
  • Sie verfügen über mindestens 3 Jahre Erfahrung in Fragen des Schutzes von Menschenrechts­verteidiger_innen und zivilgesellschaftlichen Organisationen, die mit indigenen Bevölkerungen und in bewaffneten Konfliktkontexten arbeiten. Sie können Kenntnisse in Sicherheitsmanagement nachweisen; Kenntnisse indigener Landrechte wünschenswert
  • Sie haben Lebenserfahrung, eine offene Persönlichkeit und besitzen eine große Ambiguitäts-Toleranz. Sie respektieren die Lebensweisen indigener Menschen
  • Sie bringen sehr gute Spanisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift mit

Sie besitzen einen Führerschein und sind bereit zu Fahrten in schwer zugängliche Regionen

Menschen aller Religionen und Weltanschauungen sind bei EIRENE willkommen. EIRENE lädt insbesondere Personen zur Bewerbung ein, die Rassismus oder andere Formen von Diskriminierung erlebt und hieraus diskriminierungskritische Perspektiven entwickelt haben.

Wir bieten:

Einen Vertrag nach Entwicklungshelfergesetz mit einer individuellen Vorbereitung auf die Auslandstätigkeit in Deutschland, Dienstzeit ca. 3 Jahre, Dienstsitz in Bilwi (Puerto Cabezas) / Nicaragua, Leistungen mit umfassenden Unterhaltsgeld-, Sach- und Sozialleistungen (ggf. auch für Familienangehörige), Möglichkeit zu Supervision und Fortbildung während der Auslandstätigkeit, Unterstützung bei der beruflichen Reintegration nach der Auslandstätigkeit.

Näheres zu unseren Leistungen unter:

https://eirene.org/sites/default/files/datei/leistungstabellefachkraefteimentwicklungsdienst.pdf

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) in einer pdf-Datei mit einer maximalen Größe von 8 MB unter dem Kennwort "Berater_in Menschenrechtsarbeit Nicaragua" bis zum 29.09.2019 an: Frau Magdalena Moryl-Pillai unter Moryl-Pillai [at] eirene [dot] org (subject: Berater_in%20Menschenrechtsarbeit%20Nicaragua)

Seit 1957 unterstützt EIRENE Internationaler Christlicher Friedensdienst e.V. Partner­organisationen, die sich für gewaltfreie Konflikttransformation sowie für sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Veränderungen einsetzen. EIRENE ermöglicht Freiwilligen und Fachkräften Friedensdienste in aktuell 18 Ländern. Auf dem Weg hin zu einer rassismus­kritischen Organisation baut EIRENE auf engagierte Mitglieder und Mitarbeitende, die aus einer Vielfalt von Perspektiven Visionen für gewaltfreies Zusammenleben entwickeln, persönliche, inhaltliche wie strukturelle Veränderungen mitgestalten und jede Form von Diskriminierung gewaltfrei überwinden.

Weltwärts mit EIRENE in Marokko – für unsere Tochter Thekla ein Jahr mit vielen Herausforderungen, vor allem aber mit Gewinn für ihre spätere berufliche Orientierung. In dem Projekt mit Geflüchteten wussten wir sie jederzeit gut aufgehoben und von den EIRENE-Fachkräften intensiv begleitet.
Tobias Schwab, Journalist
EIRENE gibt jungen Menschen Gelegenheit - ich wähle Worte von Papst Franziskus - , "Beschützer und nicht Räuber der Welt zu werden, Schönheit zu säen..., zu erkennen, dass wir zutiefst mit allen Geschöpfen verbunden sind auf dem Weg in Gottes unendliches Licht".
Johannes Meier, Professor für Katholische Theologie
Heute ist es umso wichtiger, dass die ökumenische Friedensorganisation EIRENE das verkörpert, wofür die Friedensgöttin EIRENE 400 vor Christus stand: für einen Frieden als Basis von Wohlstand für alle; als Grundlage einer gerechten Gesellschaft; als Gegenmodell zu einer hochmilitarisierten Welt.
Wolfgang Kessler, 20 Jahre Chefredakteur von Publik-Forum, heute freier Publizist
Nachdem unsere Tochter als EIRENE-Freiwillige in Uganda war, war es wunderschön im Jahr darauf eine junge Frau aus Uganda in unsere Familie aufzunehmen. Das war sehr bereichernd für unsere Familie. Denn gegenseitiges Verständnis braucht Begegnungen!
Christiane Bals, Lehrerin
Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und Sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung