Fachkraft (m/w/d) im Bereich Gewaltprävention Nicaragua

Fachkraft (m/w/d) im Bereich Gewaltprävention in Nicaragua

Die drei Partnerorganisationen ADIC (Asociación para el Desarrollo Integral Comunitario), La Amistad (Asociación La Amistad) und Tuktan Sirpi (Asociación Infantil de Niños/as) beginnen ein gemeinsames Projekt zu Unterstützung von Frauen und Jugendlichen in ländlichen und urbanen sowie indigenen Gemeinden. In Zusammenarbeit mit lokalen Behörden in Matagalpa und Jinotega begegnen sie Diskriminierung und geschlechts- und generationsbedingter Gewalt. Ziel der Kooperation untereinander und mit einer internationalen Fachkraft ist es, geschlechts­spezifische Gewalt zu reduzieren und sichere Räume zu schaffen, die einen wirksamen Schutz vor sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen ermöglichen.

 

Zur Unterstützung unserer Partnerorganisationen suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine

 

Fachkraft (m/w/d) im Bereich Gewaltprävention in Nicaragua

 

Das Arbeitsgebiet umfasst folgende Aufgaben:

  • Unterstützung der Partnerorganisation bei der Präventionsarbeit

  • Stärkung der Partnerorganisation bei der Vernetzung mit lokalen, nationalen und internationalen Akteuren

  • Unterstützung beim Aufbau eines wirkungsorientierten PM&E-Systems zur Beobachtung und Prävention von Gewaltfällen und Menschenrechtsverletzungen

  • Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung einer Kommunikationsstrategie für Soziale Medien (Spots, Videos, Youtube, Blog, Website, Facebook)

 

Voraussetzungen hierfür sind:

  • Sozialwissenschaftlicher Hochschulabschluss z.B. in Psychologie, Soziologie, Anthropologie, Sozialpädagogik, wünschenswert mit Schwerpunkt Menschenrechte

  • Mindestens 3 Jahre nachgewiesene Erfahrung in der Arbeit mit zivilgesellschaftlichen Organisationen

  • Nachgewiesene Erfahrung im Bereich Advocacy und Menschenrechtsbeobachtung oder Erfahrung in Zusammenarbeit mit marginalisierten Gruppen

  • Hohe Sensibilität in den Themen Gender und geschlechtsspezifische Gewalt

  • Networking-Kapazitäten und ein macht- und rassismussensibles Beratungsverständnis

  • Sehr gute spanische und gute deutsche Sprachkenntnisse

  • Bereitschaft unter schwierigen Rahmenbedingungen zu arbeiten, sowie zu regelmäßigen Dienstreisen in abgelegene Projektgebiete

 

Wir bieten:

Einen Vertrag nach Entwicklungshelfergesetz bis zum 30. Juni 2023 (eine Verlängerung wird angestrebt) mit einer individuellen Vorbereitung auf die Auslandstätigkeit in Deutschland, Leistungen mit umfassenden Unterhalts-, Sach- und Sozialleistungen (ggf. auch für Familienangehörige), Möglichkeit zu Supervision und Fortbildung während der Auslandstätigkeit, Unterstützung bei der beruflichen Reintegration nach der Auslandstätigkeit.

 

Näheres zu unseren Leistungen unter:

https://eirene.org/sites/default/files/datei/leistungstabellefachkraefteimentwicklungsdienst.pdf

 

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) in einer PDF-Datei mit einer maximalen Größe von 8 MB unter dem Kennwort "Fachkraft für ComSeg in Nicaragua“ bis zum 18.10.2020 an: Frau Magdalena Moryl-Pillai unter Moryl-Pillai [at] eirene [dot] org (subject: Friedensfachkraft%20f%C3%BCr%20ORFED%20in%20Mali)

 

Die Auswahlgespräche finden in den Kalenderwochen 46 und 47 statt.

Heute ist es umso wichtiger, dass die ökumenische Friedensorganisation EIRENE das verkörpert, wofür die Friedensgöttin EIRENE 400 vor Christus stand: für einen Frieden als Basis von Wohlstand für alle; als Grundlage einer gerechten Gesellschaft; als Gegenmodell zu einer hochmilitarisierten Welt.
Wolfgang Kessler, 20 Jahre Chefredakteur von Publik-Forum, heute freier Publizist
Nachdem unsere Tochter als EIRENE-Freiwillige in Uganda war, war es wunderschön im Jahr darauf eine junge Frau aus Uganda in unsere Familie aufzunehmen. Das war sehr bereichernd für unsere Familie. Denn gegenseitiges Verständnis braucht Begegnungen!
Christiane Bals, Lehrerin
Weltwärts mit EIRENE in Marokko – für unsere Tochter Thekla ein Jahr mit vielen Herausforderungen, vor allem aber mit Gewinn für ihre spätere berufliche Orientierung. In dem Projekt mit Geflüchteten wussten wir sie jederzeit gut aufgehoben und von den EIRENE-Fachkräften intensiv begleitet.
Tobias Schwab, Journalist
EIRENE gibt jungen Menschen Gelegenheit - ich wähle Worte von Papst Franziskus - , "Beschützer und nicht Räuber der Welt zu werden, Schönheit zu säen..., zu erkennen, dass wir zutiefst mit allen Geschöpfen verbunden sind auf dem Weg in Gottes unendliches Licht".
Johannes Meier, Professor für Katholische Theologie
Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und Sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung