Gastfamilien gesucht

Die Internationalen Freiwilligen der letzten Generation haben sehr von ihren Gastfamilien profitiert.

Gastfamilien für Internationale Freiwillige in Neuwied und Umgebung gesucht

*********************

Aufgrund der aktuellen Situation verschieben wir die Einreise der Internationalen Freiwilligen, die ursprünglich für April geplant war. Sobald wir den neuen Einreisetermin wissen, werden wir ihn hier veröffentlichen.

*********************

Wir planen nach wie vor, dass die Internationalen Freiwilligen am Anfang ihres Dienstes einen Deutschkurs und ein Einführungsseminar mit festen Programmpunkten in Neuwied besuchen. Für diesen Zeitraum suchen wir weiterhin Gastfamilien und Mentor_innen, um für die Internationalen Freiwilligen ein familiäres Umfeld in den ersten Wochen zu schaffen. Dies erleichtert unseren Freiwilligen den Einstieg sehr und ist für die Gastgebenden eine gute Gelegenheit sich mit jungen engagierten Menschen aus aller Welt auszutauschen. Besonders freuen wir uns über Familien und Mentor_innen mit Kenntnissen in SPANISCH, ENGLISCH und/oder BOSNISCH, um einen reichhaltigen Austausch zu ermöglichen.

Wer eine_n Freiwillige_n aufnehmen oder begleiten möchte, erhält eine Aufwandsentschädigung und ist ganz herzlich eingeladen, sich bei den verantwortlichen Mitarbeiter_innen bei EIRENE Tshiamo Petersen und Gilda Candia (petersen [at] eirene [dot] org / candia [at] eirene [dot] org oder 02631/8379-28 oder 02631 8379-27) zu informieren.

Perspektivenwechsel braucht Begegnung‘

Unter diesem Motto führt EIRENE seit vielen Jahren Programme im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit und der internationalen Freiwilligendienste durch. Die Freiwilligendienste sind die Basis für interkulturellen Austausch und durch den Aufenthalt der Internationalen Freiwilligen in Deutschland entstehen die Möglichkeiten für die Erweiterung der gesellschaftlichen Weltansichten. EIRENE lädt interessierte Familien ein sich dieser Begegnung an zu schließen.

Heute ist es umso wichtiger, dass die ökumenische Friedensorganisation EIRENE das verkörpert, wofür die Friedensgöttin EIRENE 400 vor Christus stand: für einen Frieden als Basis von Wohlstand für alle; als Grundlage einer gerechten Gesellschaft; als Gegenmodell zu einer hochmilitarisierten Welt.
Wolfgang Kessler, 20 Jahre Chefredakteur von Publik-Forum, heute freier Publizist
EIRENE gibt jungen Menschen Gelegenheit - ich wähle Worte von Papst Franziskus - , "Beschützer und nicht Räuber der Welt zu werden, Schönheit zu säen..., zu erkennen, dass wir zutiefst mit allen Geschöpfen verbunden sind auf dem Weg in Gottes unendliches Licht".
Johannes Meier, Professor für Katholische Theologie
Nachdem unsere Tochter als EIRENE-Freiwillige in Uganda war, war es wunderschön im Jahr darauf eine junge Frau aus Uganda in unsere Familie aufzunehmen. Das war sehr bereichernd für unsere Familie. Denn gegenseitiges Verständnis braucht Begegnungen!
Christiane Bals, Lehrerin
Weltwärts mit EIRENE in Marokko – für unsere Tochter Thekla ein Jahr mit vielen Herausforderungen, vor allem aber mit Gewinn für ihre spätere berufliche Orientierung. In dem Projekt mit Geflüchteten wussten wir sie jederzeit gut aufgehoben und von den EIRENE-Fachkräften intensiv begleitet.
Tobias Schwab, Journalist
Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und Sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung