Meldungen

Rundbrief 1/2020 - Mali: Marionetten brechen Tabus

Im aktuellen EIRENE-Rundbrief ist zu lesen, wie in Marokko Geflüchtete Kultur schaffen, wie Friedensinitiativen in Burundi versuchen die anstehende Wahl friedlich zu beeinflussen und wie es im Freiwilligenprogramm angesichts der Corona-Krise weiter geht.

EIRENE reagiert auf Corona-Pandemie

Krisenmanagement EIRENE greift in der Corona-Pandemie auf sein erprobtes Krisenmanagement zurück. Bereits in der Vergangenheit haben wir Menschen im Friedensdienst in Gefahrensituationen begleitet, beraten und in manchen Fällen auch evakuiert.  Ein Krisenstab wurde Anfang März gegründet.

EIRENE-Pfingsttreffen und Mitgliederversammlung abgesagt

Aufgrund der Corona-Pandemie hat der Vorstand von EIRENE beschlossen das geplante Pfingsttreffen (30.05-01.06) in Osterode am Harz abzusagen. Wir wissen: Das Treffen wird uns allen fehlen!

Gastfamilien gesucht

Gastfamilien für Internationale Freiwillige in Neuwied und Umgebung gesucht *********************

Wir trauern!

Mit großer Bestürzung erfuhren wir vom Tod von Fatoumata Dakuyo Sy und Kafando Winnemalgado. Beide arbeiteten bei EIRENE-Partnerorganisationen in Burkina Faso.

Mentor_innen für internationale Freiwillige gesucht

Mentor_innen für internationale Freiwillige gesucht in Koblenz/Neuwied (April und Mai 2020)

Fest zum Internationalen Friedenstag am 20. September

Wir laden herzlich alle Freund_innen und Förderer_innen von EIRENE am Freitag, den 20. September, zu unserem Fest am Vorabend des Internationalen Friedenstages ein.

Landkreis Neuwied ist ein guter Nachbar

Der Landrat des Kreises Neuwied Achim Hallerbach war auf Besuch in der Geschäftsstelle von EIRENE.

Jahresbericht 2018

Der Jahresbericht 2018 gibt Auskunft über gemeinsam Erreichtes, neue Entwicklungen in unserer Friedensarbeit sowie über unsere Finanzen.

Grüße vom Pfingsttreffen 2019

Eine kleine Auswahl an Bildern vom Pfingsttreffen 2019 in der Jugendakademie Walberberg in der Nähe von Bonn/Köln.

Seiten

Weltwärts mit EIRENE in Marokko – für unsere Tochter Thekla ein Jahr mit vielen Herausforderungen, vor allem aber mit Gewinn für ihre spätere berufliche Orientierung. In dem Projekt mit Geflüchteten wussten wir sie jederzeit gut aufgehoben und von den EIRENE-Fachkräften intensiv begleitet.
Tobias Schwab, Journalist
Nachdem unsere Tochter als EIRENE-Freiwillige in Uganda war, war es wunderschön im Jahr darauf eine junge Frau aus Uganda in unsere Familie aufzunehmen. Das war sehr bereichernd für unsere Familie. Denn gegenseitiges Verständnis braucht Begegnungen!
Christiane Bals, Lehrerin
EIRENE gibt jungen Menschen Gelegenheit - ich wähle Worte von Papst Franziskus - , "Beschützer und nicht Räuber der Welt zu werden, Schönheit zu säen..., zu erkennen, dass wir zutiefst mit allen Geschöpfen verbunden sind auf dem Weg in Gottes unendliches Licht".
Johannes Meier, Professor für Katholische Theologie
Heute ist es umso wichtiger, dass die ökumenische Friedensorganisation EIRENE das verkörpert, wofür die Friedensgöttin EIRENE 400 vor Christus stand: für einen Frieden als Basis von Wohlstand für alle; als Grundlage einer gerechten Gesellschaft; als Gegenmodell zu einer hochmilitarisierten Welt.
Wolfgang Kessler, 20 Jahre Chefredakteur von Publik-Forum, heute freier Publizist
Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und Sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung