Gutachter_innen (m/w/d) für eine Sondierung im Rahmen des ZFD-Programms in Bolivien

Francisca Poma (links), Christina Sarzuri und Isabel Huchauanca von der EIRENE Partnerorganisation OMAK auf dem Weg in Vororte der bolivianischen Großstadt El Alto. Sie bieten Frauen Unterstützung an, die Gewalt in ihren Familien erfahren.

Im Rahmen des Zivilen Friedensdienstes (ZFD) setzt EIRENE aktuell die fünfte Phase des Programms „Gewaltprävention und sozialer Zusammenhalt im Department La Paz“ in Kooperation mit fünf lokalen Partnerorganisationen um. 


Vor dem Hintergrund, dass sich durch die Auswirkungen der Klimakrise neue dringliche sozio-ökologische Konfliktpotenziale in Bolivien zeigen, strebt EIRENE für die kommende Phase (2025-2028) eine strategische Weiterentwicklung des ZFD-Programms an. Daher suchen wir

Gutachter_innen (m/w/d) für eine Sondierung im Rahmen des ZFD-Programms in Bolivien

Die Sondierung soll in der Metropolregion El Alto/LaPaz sowie in der Region Altiplano mit folgenden Zielen durchgeführt werden:

  • Analyse der zentralen Konfliktlinien, Friedensbedarfe und Friedenspotenziale, die sich in Bezug auf die sozio-ökologische Auswirkungen der Klimakrise in Bolivien zeigen
  • Identifikation von mindestens fünf Partnerorganisationen für eine potenzielle Zusammenarbeit mit EIRENE im Rahmen des zukünftigen ZFD-Programms
  • Fundierte Analyse dieser fünf Partnerorganisationen bezüglich ihrer administrativen, finanziellen und personellen Kapazitäten, insbesondere im Hinblick auf die Integration einer ZFD-Fachkraft
  • Zusammenfassung der Sondierungsergebnisse auf Spanisch 


Logistik: EIRENE Bolivia und die EIRENE-Geschäftsstelle in Neuwied am Rhein werden das Team sowohl logistisch als auch bei der inhaltlichen Vorbereitung unterstützen. 

Zeitrahmen: Die Sondierung soll im März und April 2024 in Bolivien stattfinden, sodass die Ergebnisse der Sondierung bis zum 22. Mai 2024 vorliegen.

Bewerbendenprofil: Wir bitten um eine Bewerbung als Team, welches verschiedene Perspektiven und fachliche Positionierungen zusammenbringt und dabei folgende Qualifikationen abdeckt:

  • Vertiefte Kenntnisse des ZFD mit Arbeitserfahrung in mindestens 2 Regionen
  • sehr gute Kenntnisse der Methoden und Konzepte von ziviler Konflikttransformation, vorzugsweise zu sozio-ökologischen Themen in Bolivien 
  • Sehr gute Kenntnis über Bolivien, insbesondere El Alto/La Paz und das Altiplano, sowie über dortige sozio-ökologische Konfliktsituationen und zivilgesellschaftliche Strukturen
  • sozial- oder umweltwissenschaftlicher Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrung in der Erhebung und Auswertung qualitativer Daten, nachgewiesen durch die Durchführung ähnlicher Aufträge
  • Erfahrung in der Anwendung partizipativer Methoden und der Moderation von Workshops
  • sehr gutes Spanisch in Wort und Schrift wird vorausgesetzt; Kenntnisse in Aymara sind wünschenswert; Deutsch ist nicht erforderlich
  • Verfügbarkeit und Flexibilität für die Dauer des Auftrags ist zu gewährleisten 


Bewerbungsunterlagen: Wir bitten um die Abgabe vollständiger Angebote, die sowohl einen fachlichen als auch einen finanziellen Teil beinhalten. 

Fachlicher Teil

  • Klare Methodik und präziser Arbeitsplan (max. 5 Seiten)
  • Kurze Beschreibung der Aufgabenverteilung im Gutachter-Team, einschließlich der Angabe, wer die primäre Ansprechperson für EIRENE sein wird
  • Lebensläufe der Mitglieder des Gutachter-Teams 

Finanzteil: Ein finanzielles Angebot mit allen Berechnungselementen (alle relevanten Kosten sowie Transport, Gebühren und alle damit verbundenen Kosten und Steuern).


Menschen aller Religionen und Weltanschauungen sind bei EIRENE willkommen. EIRENE lädt insbesondere Personen zur Bewerbung ein, die Rassismus oder andere Formen von Diskriminierung erlebt und hieraus diskriminierungskritische Perspektiven entwickelt haben. 

 

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen auf Spanisch bis zum 25. Februar 2024 mit dem Betreff „Sondeo EIRENE“ an eirene-bolivia [at] eirene [dot] org (eirene-bolivia[at]eirene[dot]org)

Für genauere Informationen schauen Sie sich bitte die Términos de Referencia an, die Teil dieser Ausschreibung sind. Bei Rückfragen wenden Sie sich an

  • Eva Pevec (eirene-bolivia [at] eirene [dot] org (eirene-bolivia[at]eirene[dot]org), +591 720 720 914) oder
  • Franziska Mönnich (moennich [at] eirene [dot] org (moennich[at]eirene[dot]org); +49 2631 8379-16)

Die Auswahlgespräche werden am 04. und 05. März 2024 online oder in der EIRENE-Geschäftsstelle stattfinden.

Seit 1957 unterstützt EIRENE Internationaler Christlicher Friedensdienst e.V. Partner­organisationen, die sich für gewaltfreie Konflikttransformation sowie für sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Veränderungen einsetzen. EIRENE ermöglicht Freiwilligen und Fachkräften Friedensdienste in Europa, den Amerikas und Afrika. Auf dem Weg hin zu einer rassismuskritischen Organisation baut EIRENE auf engagierte Mitglieder und Mitarbeitende, die aus einer Vielfalt von Perspektiven Visionen für gewaltfreies Zusammenleben entwickeln, persönliche, inhaltliche sowie strukturelle Veränderungen mitgestalten und jede Form von Diskriminierung gewaltfrei überwinden.