Meldungen

Frieden im Sahel – EIRENE Magazin 1/2021

Mutige Visionen für den Frieden in Sahel, denn der Frieden hat es schwer in den Ländern südlich der Sahara. Mali, Niger und Burkina Faso erleben in den letzten Jahren eine Zunahme von tödlicher Gewalt.

ZFD-Koordinator_in im Sahel gesucht

Wir suchen für unser Regionalprogramm im Sahel (Niger, Mali und Burkina Faso) und zur Leitung des Koordinationsbüros in Niamey /Niger möglichst ab 1. Juni ein_e ZFD-Koordinator_in im Sahel (w/m/d).

EIRENE Podcast: Jung & Engagiert - Moritz Rüger im Gespräch

Moritz Rüger hat nicht nur zwei Freiwilligendienste mit EIRENE gemacht (Nordirland, Bolivien), er engagiert sich heute auch beim Kölner Spendenkonvoi und unterstützt Geflüchtete in Bosnien-Herzegowina. Hauptberuflich ist er bei den Kölner Grünen und in seiner Freizeit klettert er. Ein Wunder, dass er Zeit gefunden hat eine Stunde mit uns zu sprechen.

Wir trauern um Helga Köhler

Unsere Kollegin Helga Köhler (geb. 11.11.1955), Fachkraft im Zivilen Friedensdienst von EIRENE, ist am 13.11.2020 plötzlich und unerwartet an ihrem Dienstort Niamey verstorben. Auf eigenen Wunsch findet sie dort auch ihre ewige Ruhe.    

EIRENE-Wandkalender 2021 - jetzt bestellen!

Möchten Sie im nächsten Jahr mehr über die weltweite Friedensarbeit von EIRENE erfahren? Wenn ja, dann ist der EIRENE-Kalender 2021 genau das Richtige. Jeden Monat nimmt der Kalender Sie mit in ein anderes Land und informiert Sie über die EIRENE-Friedensarbeit vor Ort.

Alternativer Nobelpreis für Lottie Cunningham Wren

Herzlichen Glückwunsch an Lottie Cunningham Wren und unsere Partnerorganisation CEJUDHCAN im Osten Nicaraguas! Die Juristin hat den Right Livelyhood Award 2020 erhalten für ihren unermüdlichen Einsatz zum Schutz von indigenem Land und seinen Bevölkerungen vor Ausbeutung und Plünderung.

Die Social Justice AG sucht Unterstützung

Was haben Tabak und Kakao mit Rassismus zu tun? Warum macht es Sinn sich selber zu reflektieren und die Bilder im Kopf zu hinterfragen? Wie können wir uns achtsam und im Dialog begegnen?

Für eine gewaltfreie Transformation in Mali

Am 18. August 2020 trat der malische Präsident Ibrahim Boubacar Keita nach einem Militärputsch zurück. Dem waren seit Juni Massenproteste einer breiten Koalition aus Zivilgesellschaft, politischer Opposition und einer Sammlungsbewegung um den einflussreichen Prediger Mahmoud Dicko vorausgegangen. Lesen Sie hier eine Stellungnahme des Netzwerkes Fokus Sahel, die vor allem Stimmen aus der malischen Zivilgesellschaft wiedergibt.

Waschechtes Engagement für Frieden und Gerechtigkeit

Auch in Zeiten der Pandemie engagieren sich weiterhin EIRENE-Fachkräfte und Freiwillige für Frieden und Gerechtigkeit. In diesem Rundbrief erfahren Sie unter anderem, wie unter diesen Umständen unsere Partnerorganisationen und junge Menschen in Bolivien arbeiten und wie sie es schaffen, weiterhin positiv in die Zukunft zu blicken.

Wir trauern um Ricardo und Alejandro

Con gran consternación y tristeza recibimos la notificación del fallecimiento de nuestros compañeros Ricardo Mamani Uchani y Alejandro Narváez Salinas.

Seiten

Weltwärts mit EIRENE in Marokko – für unsere Tochter Thekla ein Jahr mit vielen Herausforderungen, vor allem aber mit Gewinn für ihre spätere berufliche Orientierung. In dem Projekt mit Geflüchteten wussten wir sie jederzeit gut aufgehoben und von den EIRENE-Fachkräften intensiv begleitet.
Tobias Schwab, Journalist
EIRENE gibt jungen Menschen Gelegenheit - ich wähle Worte von Papst Franziskus - , "Beschützer und nicht Räuber der Welt zu werden, Schönheit zu säen..., zu erkennen, dass wir zutiefst mit allen Geschöpfen verbunden sind auf dem Weg in Gottes unendliches Licht".
Johannes Meier, Professor für Katholische Theologie
Heute ist es umso wichtiger, dass die ökumenische Friedensorganisation EIRENE das verkörpert, wofür die Friedensgöttin EIRENE 400 vor Christus stand: für einen Frieden als Basis von Wohlstand für alle; als Grundlage einer gerechten Gesellschaft; als Gegenmodell zu einer hochmilitarisierten Welt.
Wolfgang Kessler, 20 Jahre Chefredakteur von Publik-Forum, heute freier Publizist
Nachdem unsere Tochter als EIRENE-Freiwillige in Uganda war, war es wunderschön im Jahr darauf eine junge Frau aus Uganda in unsere Familie aufzunehmen. Das war sehr bereichernd für unsere Familie. Denn gegenseitiges Verständnis braucht Begegnungen!
Christiane Bals, Lehrerin
Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und Sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung