Sondierung im Rahmen eines neuen ZFD-Programms in Nicaragua

EIRENE hat Programme des Zivilen Friedensdienstes in bisher drei Regionen (Sahel, große Seen und Bolivien) und plant auch in Nicaragua ein solches aufzubauen. Dort gibt es langjährige Partnerschaften mit Organisationen der Zivilgesellschaft, die sich in der plataforma zusammen­geschlossen haben. Jetzt suchen wir für eine

Sondierung im Rahmen eines neuen ZFD-Programms in Nicaragua

zwei Personen (m/w/d), die als Tandem eine Sondierung durchführen. Das Tandem muss sich aus zwei Expert_innen zusammensetzen, die aus verschiedenen Perspektiven und fachlichen Positionierungen die Sondierung durchführen. Dabei soll nur eine Person aus Nicaragua stammen. Untersucht werden sollen die Friedenspotentiale und die „peace needs“ der nicaraguanischen Gesellschaft. Die Sondierung soll mögliche Beiträge zur Gewaltprävention, zur Transformation von Konflikten und für den Aufbau einer Kultur des Friedens für das ZFD-Programm von EIRENE liefern.

 

Ihre konkreten Aufgaben für den Honorarauftrag umfassen:

  • Eine Sondierung mit Vor-Ort-Besuchen planen, abstimmen und durchführen
  • Identifikation von Friedenspotentialen, peace needs und möglichen Arbeitsansätzen im Rahmen eines Programms des Zivilen Friedensdienstes
  • Erstellung von Organisationsprofilen der einzelnen Organisationen, die Teil der plataforma sind, und ggf. weiteren Organisationen.
  • Einen Sondierungsbericht auf Spanisch und eine Zusammenfassung in deutscher Sprache verfassen mit.

 

Ihre Voraussetzungen hierfür sind:

Für den/die nicaraguanische Gutachter_in:

  • Gute Kenntnisse über den lokalen Kontext und die Zivilgesellschaft in Nicaragua.
  • Erfahrung in der Durchführung von Studien und Referenzen davon
  • Kompetenzen und Erfahrung in der Moderation von Workshops

 

Für den/die andere Gutachter_in:

  • Erfahrung in der Durchführung und Evaluierung von Friedensvorhaben
  • Kompetenzen und Erfahrung in der Moderation von Workshops
  • Gute Sprachkompetenzen in Spanisch.
  • Erfahrung in der machtkritischen Umsetzung internationaler Zusammenarbeit
  • Interkulturelle Arbeitserfahrung im Bereich Friedensarbeit oder internationaler personeller Zusammenarbeit

 

Im Tandem muss eine Person gut auf Deutsch kommunizieren können.
 

Die Rahmenbedingungen sind:

  • Sondierung findet in Nicaragua statt.
  • Die Terms of Reference sind Teil dieser Ausschreibung. Bei Rückfragen wenden Sie sich an Herrn Tahirou Sy unter Telefon: 02631-83 79 78, Email: Sy [at] eirene [dot] org.
     

Menschen aller Religionen und Weltanschauungen sind bei EIRENE willkommen. EIRENE lädt insbesondere Personen zur Bewerbung ein, die Rassismus oder andere Formen von Diskriminierung erlebt und hieraus diskriminierungskritische Perspektiven entwickelt haben.
 

Bitte senden Sie Ihr finanzielles Angebot mit Sondierungsskizze, Motivationsschreiben, Lebenslauf und relevanten Referenzen bis zum 26.01.2020 mit dem Kennwort „Sondierung ZFD Nicaragua“ an: Frau Magdalena Moryl-Pillai, Email: Moryl-Pillai [at] eirene [dot] org .

Downloads

Nachdem unsere Tochter als EIRENE-Freiwillige in Uganda war, war es wunderschön im Jahr darauf eine junge Frau aus Uganda in unsere Familie aufzunehmen. Das war sehr bereichernd für unsere Familie. Denn gegenseitiges Verständnis braucht Begegnungen!
Christiane Bals, Lehrerin
Weltwärts mit EIRENE in Marokko – für unsere Tochter Thekla ein Jahr mit vielen Herausforderungen, vor allem aber mit Gewinn für ihre spätere berufliche Orientierung. In dem Projekt mit Geflüchteten wussten wir sie jederzeit gut aufgehoben und von den EIRENE-Fachkräften intensiv begleitet.
Tobias Schwab, Journalist
Heute ist es umso wichtiger, dass die ökumenische Friedensorganisation EIRENE das verkörpert, wofür die Friedensgöttin EIRENE 400 vor Christus stand: für einen Frieden als Basis von Wohlstand für alle; als Grundlage einer gerechten Gesellschaft; als Gegenmodell zu einer hochmilitarisierten Welt.
Wolfgang Kessler, 20 Jahre Chefredakteur von Publik-Forum, heute freier Publizist
EIRENE gibt jungen Menschen Gelegenheit - ich wähle Worte von Papst Franziskus - , "Beschützer und nicht Räuber der Welt zu werden, Schönheit zu säen..., zu erkennen, dass wir zutiefst mit allen Geschöpfen verbunden sind auf dem Weg in Gottes unendliches Licht".
Johannes Meier, Professor für Katholische Theologie
Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und Sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung