Rahmenbedingungen

Wir suchen Freiwillige, die...

  • zwischen 18 und 28 Jahre (26 Jahre im Rahmen des IJFD) alt sind.
  • bereit sind, mindestens 1 Jahr in einem fremden Land mit einer ungewohnten Umgebung zu leben.
  • Fremdsprachenkenntnisse (Englisch, Französisch oder Spanisch) mitbringen.
  • bereit sind, ein einfaches Leben zu führen.
  • bereit sind, für Menschen, die unsere Unterstützung und Solidarität benötigen, einen Dienst zu leisten.
  • einen kritischen Blick auf Globalisierungsprozesse entwickeln wollen.
  • den Zusammenhang von Frieden und Gerechtigkeit besser verstehen wollen.
  • bereit sind, einen Unterstützerkreis zur Finanzierung des Dienstes aufzubauen.
  • eine Einsatzstelle im Gastland mit Unterkunft und Verpflegung.
  • eine umfassende Vorbereitung in mehreren Kursen.
  • Reflexion in einem Zwischen- und Rückkehrerseminar.
  • Begleitung durch EIRENE-Ansprechpartner_innen während des Dienstes.
  • Innerhalb Europas eine Orientierungsreise vor Dienstbeginn.
  • Anleitung und Begleitung durch eine Ansprechperson der Kooperationspartner_innen vor Ort.
  • ein Versicherungspaket (Kranken-, Unfall-, Invaliditäts- und Haftpflichtversicherung) für die Einsatzzeit.
  • Finanzielle Unterstützung deines Dienstes, z.B. durch weltwärts.
  • dass du an den Ausreisekursen teilnimmst und die Sprache deines Gastlandes lernst, um gut vorbereitet zu sein.
  • dass du dich für andere Kulturen, Lebensweisen und Lebensverhältnisse interessierst.
  • dass du am Zwischenseminar teilnimmst.
  • dass du alle drei Monate in einem Rundbrief deinem Unterstützerkreis von deinen Erlebnissen berichtest.
  • dass du in deiner Einsatzstelle engagiert und selbständig mitarbeitest.
  • dass du bereit bist, ein einfaches Leben zu führen.
  • dass du einen Unterstützer- oder Solidaritätskreis aufbaust, damit dein Freiwilligendienst weitere Kreise zieht.

Der Weg zum Friedensdienst

Wenn du dich von diesem Programm angesprochen fühlst, freuen wir uns auf deine Bewerbung.

Bevor du dich bewirbst, besteht die Möglichkeit an einem Infoseminar teilzunehmen. Hier lernst du EIRENE besser kennen und ehemalige Freiwillige berichten von ihrem Dienst.

Weltwärts mit EIRENE in Marokko – für unsere Tochter Thekla ein Jahr mit vielen Herausforderungen, vor allem aber mit Gewinn für ihre spätere berufliche Orientierung. In dem Projekt mit Geflüchteten wussten wir sie jederzeit gut aufgehoben und von den EIRENE-Fachkräften intensiv begleitet.
Tobias Schwab, Journalist
EIRENE gibt jungen Menschen Gelegenheit - ich wähle Worte von Papst Franziskus - , "Beschützer und nicht Räuber der Welt zu werden, Schönheit zu säen..., zu erkennen, dass wir zutiefst mit allen Geschöpfen verbunden sind auf dem Weg in Gottes unendliches Licht".
Johannes Meier, Professor für Katholische Theologie
Heute ist es umso wichtiger, dass die ökumenische Friedensorganisation EIRENE das verkörpert, wofür die Friedensgöttin EIRENE 400 vor Christus stand: für einen Frieden als Basis von Wohlstand für alle; als Grundlage einer gerechten Gesellschaft; als Gegenmodell zu einer hochmilitarisierten Welt.
Wolfgang Kessler, 20 Jahre Chefredakteur von Publik-Forum, heute freier Publizist
Nachdem unsere Tochter als EIRENE-Freiwillige in Uganda war, war es wunderschön im Jahr darauf eine junge Frau aus Uganda in unsere Familie aufzunehmen. Das war sehr bereichernd für unsere Familie. Denn gegenseitiges Verständnis braucht Begegnungen!
Christiane Bals, Lehrerin
Friedensbrief-Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den EIRENE Friedensbrief an und Sie erhalten 4 Mal im Jahr spannende Einblicke in unsere Friedensarbeit

Zur Newsletter-Anmeldung